Der unerwartete Gast

Dumpf hämmert's durch der Psyche Tal.

Was gibts, wer schlägt an meine Tür?

‚Sei vorsichtig‘, sagt mein Gespür

Solch ein Lärm ist nicht normal.

 

Die Flut der Angst erreicht die Knie.

Soll ich es wagen nachzufragen?

Ich fass mich ans Herz, geb mich geschlagen,

und mit einem Ruck öffne ich sie.

 

Dann springt es mich an und gießt mich voll

Ein Lachen flattert kichernd hervor

Und schaukelt umher im Korridor

Verblüfft will ich wissen was das alles soll.

 

Es lacht nur laut und schwirrt umher

Gesellt sich dann grinsend zu mir

„Gibt keinen Grund. Nur Jetzt und Hier.

Hier nimm meine Laune, bitte sehr.“

 

Wo bleiben denn nun deine Sorgen?

Wo bleiben die Knie die sich beugen?

Jetzt kannst auch du es für dich bezeugen

Was falsch erschien wird nun wahr geborgen.

17.8.10 01:24

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen